Aktuell Der SV OWL Schwimmen Wasserball Synchronschwimmen Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport Jugend Schule und Verein Masters Förderer Wettkämpfe DMSM-Punkte Archiv Lehrgänge Terminkalender Aus den Vereinen Links Impressum OWL-Meisterschaften der Masters am 30. Mai 2019 in Lage

Wieder einmal trafen sich die Masters aus OWL zu ihren Meisterschaften auf der kurzen Bahn. Wie schon in den letzten Jahren war der Termin für die Meisterschaften auf Himmelfahrt gelegt und es ist anzunehmen, dass es wegen des Feiertages immer zu geringen Teilnahmen kommt. Es nahmen in diesem Jahr 13 Vereine teil.

In diesem Jahr waren es 60 Teilnehmer mit 233 Einzelstarts (im Durchschnitt 3,8 Einzelstarts), 19 Staffeln und ein Rekordversuch der SG Oelde.

Zu Beginn der Kari-Sitzung begrüßte Uwe Thost die anwesenden Mannschaftsführer und Kampfrichter und stellte sich als neuer stellvertretender Schwimmwart vor. Diese Wahl ist besonders zu begrüßen, weil Uwe Thost schon aus früheren Jahren umfassende Kenntnisse als Kari und Trainer in Stukenbrock in sein Amt mit einbringt. Besonders wird er Ulrike Urbaniak (Schwimmwartin) unterstützen, sich um die Belange des sportlichen Geschehens in OWL und darüber hinaus kümmern. Auch der Masters-Sport ist ihm nicht fremd und deshalb wird er, bei Bedarf und Rücksprache, Dagobert Brandes (OWL Masterswart) unterstützen.

Bei einem Rekordversuch der SG Oelde über 4x100 Freistil mix starteten Dr. Martin Grieß, Jutta Jassmeier-Grieß, Rolf Schürmann, Heike Drechsler. Die geschwommene Zeit ist rekordverdächtig, aber das OK vom DSV lag mir noch nicht vor.

Den OWL-Masters-Pokal gewann, zum 5. mal hintereinander, wieder die SG Oelde.

Ein Lob gebührt der TG Lage, die als Ausrichter eine hervorragende Veranstaltung präsentiert hat.

Alle Daten und Platzierungen können auf der Homepage nachgelesen werden.

Ich meine, alle Aktiven sind mit dem OWL Masterswart einer Meinung: Es war eine tolle Veranstaltung. Was mir in diesem Jahr besonders auffiel, es war immer eine positive Stimmung in der Halle und am Beckenrand. Die Aktiven wurden angefeuert und es herrschte eine allgemeine Freude.

Diesen letzten Satz möchte ich zum Anlass nehmen und Euch bitten, an einer Rundfrage von mir teilzunehmen.

Der besondere Anlass besteht darin, dass die Masters-Meisterschaften in der Regel eine zu geringe Teilnehmerzahl haben und dadurch die Kosten für den SV-OWL fast nicht mehr finanzierbar sind. Immer mehr Bäder stehen nicht mehr kostenlos zur Verfügung (Das z.Z. teuerste, moderne und sportgerechte Sennestadt Bad kann aus Kostengründen nicht mehr vom OWL genutzt werden). Durch die geringeren Meldungen stehen den ausrichtenden Vereinen weniger Einnahmen den Ausgaben gegenüber und dadurch verringert sich auch das Interesse, Masters Wettkämpfe auszurichten.

Also, was ist zu tun? Nun zu meiner Rundfrage und ich bitte Euch, sendet mir einen Kommentar. Diesen bitte an: masters.wir.sind.ein.team@33659bi.de Diese Anschrift gilt auch für die Zukunft!

  1. Ist Himmelfahrt ein guter Termin? Nur wann, bei dem vollen DSV Kalender?
  2. Wie lässt sich die Teilnehmerzahl verbessern?
  3. Wie bekommen wir mehr Schwimmerinnen und Schwimmer ab AK 20 an den Start?
  4. Wie können wir das Interesse der Älteren wecken, um mehr Teilnehmer zu erhalten?
  5. Wie bekommen wir mehr Fröhlichkeit in die Veranstaltung? (Anfeuern, klatschen etc.)
  6. Ist/war die Preisverleihung in der dargestellten Art in Ordnung? Was kann verbessert werden?

Mir jedenfalls hat es in Lage sehr gefallen und von den anwesenden 60 Teilnehmern habe ich mind. 65% gekannt und sicherlich sind für die Zukunft noch weitere dazu gekommen. Hier möchte ich besonders die Masters ab AK 20 ansprechen. Ich glaube bei der Blumenzeremonie hatten wir meist einen besonderen Spaß und beim nächsten Treffen sprecht "den Alten Mann" ruhig an. Vielleicht mit einem Verbesserungsvorschlag? Ich verspreche Euch, er wird im Schwimmausschuss mit eingebracht und von mir persönlich beantwortet.

Liebe Masters, bitte bedenkt, "Wir sind ein Team" und lasst uns so bei allen Veranstaltungen mit Frohsinn und Fairness, gemeinsam auftreten.

Dagobert und Ihr – Wir sind ein Team